Tel.: 0176 / 445 909 90 info@schwimmkurse-ahlen.de
Seite wählen

Schwimmen lernen geht immer – auch für Erwachsene

Beinahe jeder vierte Erwachsene in Deutschland kann gar nicht oder nicht sicher schwimmen. Die Gründe sind vielfältig, die Möglichkeiten zum Nachholen jedoch auch. Worauf Erwachsene achten müssen, wenn sie schwimmen lernen wollen.

Schwimmen lernen kann lebenswichtig sein – auch für Erwachsene

Was Hänschen nicht lernt, lernt Hans nimmermehr? Fürs Schwimmen trifft dieser Spruch nicht zu. Denn Erwachsene können durchaus noch schwimmen lernen und zwar bis ins hohe Alter. Der Willen dazu ist, eine solide Gesundheit vorausgesetzt, die einzige Bedingung. Selbst wer Angst vor dem Wasser hat, kann das Projekt schwimmen lernen in Angriff nehmen. Sogenannte Aquaphobie-Kurse der Schwimmschulen oder Schwimmhallen helfen dabei, die Scheu vor dem nassen Element zu überwinden. Die Mühe lohnt: Denn schließlich können alle Menschen ungewollt in Situationen kommen, wo es lebenswichtig ist, sich über Wasser zu halten. Außerdem eröffnen sich ganz neue Freizeit- und Sportmöglichkeiten, die ohne großen Aufwand und materiellen Einsatz ein Leben lang ausgeübt werden können. Entspannte Bootsausflügen oder der Urlaub am Strand sind nur zwei Beispiele dafür.

Selbst bei körperlichen Problemen wie Gelenkbeschwerden oder Behinderungen ist Schwimmen für viele Menschen bis ins hohe Alter eine Freude. Schließlich ist im Wasser manches an Betätigung möglich, was an Land gerade aufgrund körperlicher Beschwerden nicht mehr so einfach geht. Schwimmen stärkt dabei zugleich die Fitness und Gesundheit.